Toggle Tags

Tagcloud navigation

Just click according to your interests - the bigger the word, the more information available!

Tags:

24.06.2011

Region on the beach

  • region on the beach 3 © mycentrope
  • region on the beach 4 © mycentrope

Im Rahmen  der „Hungary-Beach-Woche“ des Ungarischen Tourismusamtes und des Collegium Hungaricum in der  Strandbar Herrmann wurde am 22. Juni ein spannender mycentrope.com - Tag  veranstaltet.

Tausende Wiener haben unsere ungarischen Nachbarn besucht!

Ab 13:00 Uhr verwandelte sich die Strandbar in ein Kinderparadies. Kids konnten sich ihren eigenen ungarischen Gartenzwerg, bemalen und mit nach Hause nehmen, sich schminken lassen oder einfach die größte Sandburg aller Zeiten bauen. Jede Menge Spaß war angesagt.

Ab 15:00 Uhr konnten sich Mutige gratis über Ihre ganz persönliche Zukunft informieren. Madame Marti aus Budapest legte rund um die Uhr Karten auf. Spannung pur.

Der ungarische DJ Kincses sorgte für die richtige Musik und das richtige Feeling.www.djkincses.hu

Ab 18:00 Uhr feierte mycentrope.com, die grenzenlose Freizeitplattform für Ungarn, Österreich, Tschechien und der Slowakei, einen bunten Mulatschag-Abend. Bei einem lustigen  mycentrope.com-Quiz konnte man tolle Preise, wie z. B. eine Fahrt mit dem Twin City Liner oder diverse Festivalkarten gewinnen. Beim ungarischen Weinbauer Kurt Istvan Taschner www.taschner.hu konnte man exzellente ungarische Spitzenweine und herzhafte Schmankerl aus der Region kosten.

Auch die ungarische Stardesignerin Barbara Léberhat es sich nicht nehmen lassen bei Anbruch der Dunkelheit ihre neueste Bikini Kollektion Beach Couture zu präsentieren. O-Ton: Welcher Ort wäre besser geeignet als Herrmanns Strandbar, viel Sand, gute Stimmung und direkt am Wasser gelegen.

Barbara Léber hat Ihr Studium an der Akademie der angewandten Kunst in Budapest abgeschlossen. Nach einem Stipendium in Spanien kehrte sie mit vollen Eindrücken und Ideen nach Ungarn zurück und eröffnet ihren ersten Modesalon. Sie ist die erste Adresse in Ungarn, wenn es um hippe Mode geht. Michele Obama ist derzeit wohl die prominenteste der Trägerin ihrer fantastischen Kreationen. Mit ihrer Bademode möchte Barbara Léber neue Wege wagen. www.leberbarbara.hu

Zum Abschluss brachten die ungarischen Stargeigerinnen von Princess auf Ihren „Teufelsgeigen“ die Besucher zum ausgelassenen Feiern.

Die drei „Prinzessinnen der Geige“ fanden einen enorm großen Anklang seit Start ihrer Karriere im Jahr 2001. Ihr Album verkaufte sich in Ungarn sensationell mit einem Gesamtumsatz  von 100.000 Kopien. Sie spielten in Holland, Frankreich, Deutschland, waren zu Gast bei der Geburtstagparty der Prinzessin von Neapel, erschienen in Live-Konzerten in den Arabischen Emiraten, waren auf Tour in Mexiko und geigten bei dem Silvesterkonzert im Grand Casino von Monte Carlo auf. Zahlreiche Preise der Musikindustrie und der Fachpresse waren der verdiente Lohn, aber vor allem sind ihre Konzerte immer ausverkauft und erhalten Beifallsstürme bei jedem Auftritt. Ihre moderne Auffassung der klassischen Musik findet den direkten Weg zu den Herzen von jung und alt und macht die Prinzessen zu einer wahrhaften musikalischen Sensation.www.princessmusic.hu.