Toggle Tags

Tagcloud navigation

Just click according to your interests - the bigger the word, the more information available!

Tags:

01.01.2011

mycentrope.com macht Lust darauf, Centrope zu erleben

Neue Internet-Plattform für „grenzenlose“ Freizeiterlebnisse seit Donnerstag online
Reise durch die Vierländer-Region – nicht nur im Web.

Die Region Centrope völlig grenzenlos erleben. Im Rahmen eines Kick-off-Events in der Schiffsstation City wurde am Donnerstag eine innovative Plattform für die Menschen in der Region Centrope präsentiert: Auf www.mycentrope.com wird das « Erlebnis ohne Grenzen » vermittelt. Konsumenten erhalten Freizeit-, Shopping- & Kultur-Informationen über die Vier-länder-Region, können exklusive touristische Angebots-Pakete buchen, individuelle Reisen zusammenstellen, an attraktiven Gewinnspielen teilnehmen und wertvolle Insider-Tipps über Land und Leute der Centrope-Region abrufen. Und das alles in vier Sprachen: Deutsch, Slowakisch, Tschechisch und Ungarisch.

Auf der Website finden sich alle relevanten Infos und Buchungs-Möglichkeiten für die Gestaltung der Freizeit in der Vierländer-Region Centrope: vom Kurzurlaub über die Shopping-Reise bis zum Besuch eines Konzerts oder Events. Mittels eines innovativen Filtersystems kann jede Suche effizient auf die persönlichen Freizeit-Interessen des Users eingestellt werden. Zusätzlich gibt es auf mycentrope.com stets spannende Gewinnspiele und exklusive touristische Angebote, die nur auf mycentrope.com gebucht werden können.

mycentrope.com wird von der österreichischen Arbeitsgemeinschaft Central Danube Region GmbH/echonet communication gmbh in Kooperation mit ComPRess sowie Medien- und PR-Partnern aus allen vier Centrope-Ländern (Tschechien, Slowakei, Ungarn, Österreich) ver-wirklicht. Strategisch wichtige Partnerschaften bestehen bereits mit den slowakischen Mas-senmedien Radio Expres, Webnoviny und TV Bratislava, dem tschechischen Sender Radio Hey sowie dem ungarischen Radio-Schwergewicht Class FM, den ungarischen Spezialsen-dern Jazzy Radio und Classic Radio sowie im Österreich mit Radio Arabella. Mit an Bord als unterstützende Partner sind die Wien Holding, die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien und die UNIQA Versicherung.

Der politische Schirmherr des Projektes, Planungsstadtrat Rudi Schicker, der bei der Kick-off-Veranstaltung den Vorsitzenden des Kreises Bratislava, Pavol Frešo, den Bürgermeister von Sopron, Zsolt Borkai, sowie den Abteilungsdirektor für internationale Beziehungen der Stadt Brünn, Mojmír Jeřábek, willkommen heißen konnte, kommentiert die Plattform: „Mit CENTROPE haben wir eine Region mitten in Europa geschaffen, die es uns ermöglicht, europaweit und darüber hinaus mit den großen Regionen Westeuropas zu konkurrieren. Dass wir besonders gastfreundlich sind, beweist die Plattform mycentrope, ein gediegener Führer durch die Vielfalt Zentraleuropas.“

Durch Reisen die Grenzenlosigkeit erleben

Andreas Hopf von Central Danube zu einem wesentlichen Alleinstellungs-Merkmal des neu-en Webdienstes: „Wir erarbeiten alle Inhalte original im Ursprungsland und bieten diese auf unserer Website konsequent in den Sprachen Deutsch, Slowakisch, Tschechisch und Unga-risch dar – ein derartiges Angebot ist einmalig im Web. Die Website ist gewissermaßen eine Art „Homebase“ für ein Vierländerprojekt, in dem die Bewohner der Region Centrope zum ‚grenzenlosen miteinander Leben’ animiert werden sollen.“

Roland Vidmar von echonet ergänzt: „Die seit Sommer in einer Betaversion online aufrufbare Freizeit-Plattform ist nun zum offiziellen Start mit attraktiven, sofort buchbaren, exklusiven Reise-Packages, die in alle Länder der Centrope-Region führen, ausgestattet.“

Die Region Centrope ist eine der wirtschafts- und kulturstärksten Regionen Europas. Dieses geopolitische Schmuckkästchen Europas besteht im Kern aus dem mährischen Raum, dem Umland von Bratislava, dem westlichen Teil Ungarns sowie aus Ostösterreich und umfasst die stattliche Einwohnerzahl von rund sieben Millionen. Rechnet man die Ballungsräume Prag und Budapest dazu, sind es sogar rund 15 Millionen.

Pavol Frešo, Vorsitzender des Kreises Bratislava, sieht in dem neuen Projekt eine Chance für schnellere Integration: „Vor zwanzig Jahren ist der eiserne Vorhang niedergerissen wor-den, vor ein paar Jahren wurden die Grenzkontrollen abgeschafft und jetzt bemühen wir uns durch den Bau neuer Straßen- und Schienenverbindungen sowie neuer Brücken über die March weitere Verbindungen aufzubauen. Mit diesem Projekt setzen wir aber eine andere Geschichte fort – die notwendige Überbrückung der letzten Grenzen in unserem Denken. Der schnelle und breite Informationsfluss, welchen uns das Internet anbietet, wollen wir für schnellere Integration in der Centrope Region gemeinsam nützen und damit die Wettbe-werbsfähigkeit stärken.“

Völkerverbindendes Freizeit-Erlebnis

„Mit dem Twin City Liner, der die Städte Wien und Bratislava miteinander verbindet, hat die Wien Holding bereits ein Musterprojekt für gelebte Nachbarschaft in der Centrope Region geschaffen. Nun wollen wir mit der Internetplattform mycentrope.com einen neuen, kräftigen Impuls für das Zusammenwachsen der Centrope-Länder setzen. Denn am besten lernen sich die Menschen aus der Region durch unmittelbare Begegnung kennen. mycentrope.com soll BürgerInnen von Tschechien, der Slowakei, Ungarns und Österreichs im Freizeiterlebnis vereinen: ein Musical in Wien, Schifahren am Semmering, Shoppen in Bratislava, Wellness in Mähren oder ein Badeurlaub am Balaton. mycentrope.com bietet eine Fülle von Möglich-keiten durch die Region zu reisen und sich gegenseitig besser kennenzulernen“, so Wien Holding Geschäftsführer Komm.-Rat Peter Hanke.

Reinhard Karl, Vorstand der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien sagt unisono: „ Die Raiffeisen-gemeinschaft war Schrittmacher der Wirtschaftsentwicklung in den nördlichen und östlichen Nachbarländern. Wir haben lange vor vielen anderen an die Entwicklung eines gemeinsa-men, größeren Lebensraumes geglaubt und sind als erste Bankengruppe in diese Länder aufgebrochen. Unsere Unterstützung der Freizeitplattform mycentrope.com ist nun ein logi-scher weiterer Schritt.“

Konstantin Klien, Generaldirektor des strategischen Partners UNIQA zu den Motiven der Versicherung: "Wir von UNIQA sind heute in 20 europäischen Ländern und bis in den arabischen Raum hinein aktiv. Unsere Kernregion, von der aus wir die Internationalisierung der UNIQA Gruppe gestartet haben, bildet aber jener geografische Bereich, den "mycentrope" anspricht. Deshalb ist es uns eine Freude, mycentrope.com zu unterstützen und damit auch einen Beitrag dazu zu leisten, einen neuen positiven Zugang zu dieser Region zu schaffen."

Über die Erfinder der Plattform mycentrope.com

Central Danube ist eine Infrastrukturentwicklungsgesellschaft im Eigentum der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, die durch die Realisierung des Twin City Liners, einer Schnellschiff-Verbindung zwischen Wien und Bratislava, einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde. Energie-Effizienz-Projekte und Stadtentwicklungsprogramme runden die Angebotspalette von Central Danube ab.

echonet communication gmbh ist eine Tochter des echo medienhauses. echonet realisiert auf höchstem technischen und optischen Niveau Web-Anwendungen, Intranetsysteme, Con-tent-Management sowie Beratungsleistungen und sorgt bei dem Projekt mycentrope.com neben dem Webdesign auch für die redaktionelle Umsetzung in allen vier Sprachen.

Kick-off-Event my centrope.com mit
Rudi SCHICKER, Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr,
Bürgermeister Zsolt BORKAI, Györ,
Kreisvorsitzender Pavol FREŠO, Bratislava,
Dir. Mojmír JEŘÁBEK, Abt. Internationale Beziehungen Stadt Brünn,
Komm.-Rat Peter HANKE, Geschäftsführer Wien Holding,
Vorstandsdirektor Reinhard KARL, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien,
Andreas HOPF, Geschäftsführer Central Danube,
Roland VIDMAR, Geschäftsführer echonet


Rückfragehinweise:

Mag. Dieter Pietschmann
Marketing & PR
Central Danube Region Marketing & Development GmbH
Tel: 01-727 10 - 137
Handy : 0664-4557686
E-Mail: dieter.pietschmann@centraldanube.at

Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
Tel.: +43 1 408 25 69 - 21
Mobil:+43 1 664 82 68 216
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at

Lothar Fischmann
Mediensprecher Planungs- und Verkehrsstadtrat Dipl.-Ing. Rudi Schicker
Tel.: +43 1 4000 81418
E-Mail: lothar.fischmann@wien.gv.at