Toggle Tags

Tagcloud navigation

Just click according to your interests - the bigger the word, the more information available!

Tags:

ola © shutterstock

//// Tschechien

Macocha: Die Schlucht der 1.100 Höhlen

Die Schlucht Macocha ist das Kleinod des Mährischen Karstes - ein Paradies für abenteuerlustige Wanderer.

 

Durch die Schlucht fließt das Flüsschen Punkva, der die zwei kleinen Seen speist. Der obere kleine See ist etwa 13 Meter tief und ist von oben sichtbar. Der untere kleine See ist zwischen den Felsen versteckt, so dass er von oben nicht sichtbar ist, und seine Tiefe übertrifft 49 Meter (der Tiefpunkt wurde bis jetzt noch nicht erreicht).

Der Schluchthals der Macocha ist so imposant wie die Schlucht selbst. Die ovalförmige, stark längliche Öffnung hat die Maße 174 x 76 Meter. Am Rande der Schlucht Macocha sind zwei Aussichtsbrücken, von denen aus sich ein atemberaubender Blick auf den Grund der Schlucht öffnet. Die erste der Aussichts-Laufbühnen wurde schon im Jahre 1882 erbaut. Die Laufbühne ist an der höchsten Stelle der Kante der Schlucht angebracht und heißt Horní můstek (Die obere Brücke). Die andere Laufbühne wurde um 17 Jahre später (im Jahre 1899) errichtet und befindet sich 92 Meter oberhalb des unteren Teils der Schlucht Macocha.

Ausgangspunkt ist die Stadt Blansko
Besonders im Herbst ist ein Besuch desr Mährischen Karstes wirklich empfehlenswert. Bis an die Schlucht kann man entweder über einen der Wanderwege gelangen oder das Auto auf einem Auffangparkplatz in unmittelbarer Nähe der Schlucht Macocha lassen. Der Ausgangspunkt für die Anfahrt zur Schlucht Macocha ist die Stadt Blansko. Informationen und Reservierungen können per Telefon oder Web http://www.moravskykras.net/ gemacht werden.

Die Wälder und die Schlucht Macocha sind ständig auch während des Winters geöffnet.

//// Tags