Toggle Tags

Tagcloud navigation

Just click according to your interests - the bigger the word, the more information available!

Tags:

Bad Héviz © Fil.Al/Flickr

//// Ungarn

Land der 1.000 Thermalquellen

Ungarn lockt mit mehr als 350 Thermalquellen mit heilender Wirkung. Allein in Budapest gibt es 130 Quellen mit Heilwirkung.

 

In keinem anderen Land der Welt gibt es so viele Thermal- und Heilquellen wie in Ungarn. Derzeit sind über 1.300 heiße Quellen bekannt, etwa 350 davon mit bewährter Heilwirkung.

Auf Grund der besonderen geologischen Beschaffenheit des Karpatenbeckens liegen die Quellen der wasserreichen Senke nur knapp unter der Erdoberfläche, viele sprudeln mit fast 100 Grad Celsius aus dem Boden. Mineralien und Spurenelemente verleihen dem Wasser Heilkraft. Dieser wertvolle Bodenschatz ist ein wichtiger touristischer Faktor für Ungarn.

Fitness, Wellness und das Erlebnis Baden

Auch in Ungarn setzt man heutzutage verstärkt auf Gesundheitsvorsorge, Fitness, Wellness und das Erlebnis Baden. In den vergangenen Jahren wurden hohe Investitionen in Infrastruktur bzw. zur Verbesserung der Hotelqualität geleistet.

Budapest als "Thermal-Zentrum"

Die größte Dichte an Thermen in Ungarn gibt es in der Hauptstadt Budapest. Dort befinden sich 130 der 350 Thermen. Dabei handelt es sich nicht um eine Quelle, sondern um viele verschiedene. Dadurch ist ein Thermenaufenthalt in Budapest immer wieder ein neues Erlebnis. Die bekanntesten Thermen bzw. Heilbäder sind das Széchényi in Budapest, das sich im Városliget befindet, und das Gellértbad am Fuße des Gellértberges.

Eine der berühmtesten Thermalquellen ist selbstverständlich jene, die den Thermalsee von Héviz speist. Er ist mit fast fünf Hektar der größte Warmwassersee Europas. Und von Héviz ist es nicht weit an den Plattensee (Balaton), das "Meer der Ungarn".