Toggle Tags

Tagcloud navigation

Just click according to your interests - the bigger the word, the more information available!

Tags:

Madame Tussauds - people © Madame Tussauds

//// Österreich

Madame Tussauds: Wachsfiguren im Wiener Prater

Das traditionsreiche Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds hat seit 2011 einen Standort in Wien. 

 

Am Riesenradplatz des Wiener Prater kann man die berühmten Wachsfiguren der Madame Tussaud bewundern: 2011 eröffnete der Traditionsbetrieb seinen weltweit 12. Standort (neben London, Blackpool, Hollywood, New York, Las Vegas, Washington D.C., Amsterdam, Berlin, Hong Kong, Shanghai und Bangkok).

Natürlich geht es im Wiener Prater sehr österreichisch zu: Unter die 65 Wachsfiguren finden sich 27 heimische Prominente aus den Bereichen Film, Fernsehen, Sport, Politik, Musik und Geschichte. Ob Kaiserin oder Fussballspieler – allen Ausgestellten gemeinsam ist, dass sie Österreich auf außergewöhnliche Art und Weise geprägt haben. Die erstaunlich realistischen Kopien der heimischen Celebrities und Persönlichkeiten werden teilweise in interaktiven Kulissen ausgestellt: treten Sie gegen Albert Einstein im Intelligenztest an, dirigieren Sie den Donauwalzer wie Johann Strauss, schwingen Sie gemeinsam mit Bundespräsident Heinz Fischer Reden oder schießen Sie Hans Krankl den Fußball ins Kreuzeck. Auf mehr als 2.000 m2 erwarten den Besucher von Madame Tussauds in Wien auf drei Ebenen lebensechte Persönlichkeiten. Auch die internationale Prominenz ist stark vertreten: Johnny Depp, Nicole Kidman, Robert Pattinson, Angelina Jolie oder Michael Jackson "vertreten" die Showbranche. Mahatma Gandhi oder Nelson Mandela repräsentieren die Weltpolitik.

Madame Tussauds Wachsfiguren sind Meisterwerke der Reproduktion

Bereits seit mehr als 150 Jahren kreieren Madame Tussauds und Merlin Studios Wachsfiguren. Die Kreation einer Wachsfigur nimmt drei bis sechs Monate in Anspruch. Hinter jeder Wachsfigur steht ein Team von 20 professionellen Skulpteuren in den Studios von London. Um ein möglichst lebensnahes Abbild des Originals zu schaffen, werden mehr als 500 präzise Körpermessungen und ca. 200 Fotos angefertigt.

Das Formen des Kopfes und Körpers aus Ton, das Gießen in Wachs, das stückweise Einflechten des Echthaars sowie das Auftragen unzähliger Farbschichten und -schattierungen sind nur wenige der unzähligen Arbeitsschritte, die bei der Kreation durchgeführt werden müssen. Pro Wachsfigur werden rund 800 Arbeitsstunden aufgewendet. Die Kosten pro Kunstwerk belaufen sich auf rund 200.000 Euro.

Madame Tussaud - Mutter aller Wachsfiguren

Marie Tussaud, die Gründerin von Madame Tussauds, wurde am 1. Dezember 1761 geboren. Madame Tussaud, geborene Großholtz, war sowohl Künstlerin, Entertainerin und vor allem herausragende Businessfrau, die es verstand, ihr Privat- und Berufsleben unter einen Hut zu bringen. Madame Tussauds Leben war geprägt von zahlreichen unglaublichen Ereignissen und stellte sich zuweilen aufregender dar als jenes von Prominenten ihrer Zeit.

Ihre Mutter war als Haushälterin bei Dr. Philip Curtius beschäftigt, dem Eigentümer einer Wachsausstellung in Paris. Marie trat früh in die Dienste von Philip Curtius und dieser brachte ihr bei, mit Wachs zu arbeiten und Masken von Gesichtern anzufertigen. Bereits als Teenager modellierte Marie Tussaud die bekanntesten Menschen in Frankreich. Während der Französischen Revolution wurde sie gezwungen ihre Loyalität unter Beweis zu stellen, indem sie Totenmasken von hingerichteten Aristokraten anfertigen musste und selbst nur knapp der Exekution entkam. In einer Zeit ohne Massenmedien schaffte sie es dadurch, das Volk mit bekannten Namen vertraut zu machen. Nach Curtius' Ableben brachte Madame Tussaud im Jahre 1802 die Wachsfiguren-Ausstellung nach Großbritannien. 1835 wurde Madame Tussauds an einem dauerhaften Standort in London untergebracht. Am “Baker Street Bazaar” zahlten die Besucher sechs Pfennige, um die bekanntesten Menschen der damaligen Zeit hautnah zu erleben. Die Attraktion zog 1884 an den heutigen Standort: die Marylebone Road. Madame Tussaud verstarb im Alter von 88 Jahren.

Madame Tussauds im Wiener Prater

Öffnungszeiten: Täglich 10 Uhr bis 18 Uhr (letzter Einlass: 17 Uhr), außer am 24.12.

Adresse: Madame Tussauds Wien, Riesenradplatz, 1020 Wien

Tickets:
Normalpreis 18,50 €
Kinder bis 14 14,50 €
Studenten, Präsendiener, Pensionisten 17,50 €
Normalpreis + Wachshand 24,50 €

Weitere Infos: www.madametussauds.com