Toggle Tags

Tagcloud navigation

Just click according to your interests - the bigger the word, the more information available!

Tags:

Manes Galéria Prága © ncvu

//// Tschechien

Prag Sehenswürdigkeiten: Die Galerie Mánes

Die berühmte historische Ausstellungshalle Galerie Mánes in Prag wird 2012 renoviert und im neuen Glanz an frühere Erfolge anschließen.


Die bekannte Ausstellungshalle Mánes entstand 1930 im Gebäude des legendären Verbandes bildender Künstler Mánes, errichtet nach den Entwürfen des tschechischen Architekten, Schriftstellers und Akademie-Professors Otakar Novotný - langjähriges Mitglied und Vorsitzender des Verbandes Das im Stil des Funktionalismus errichtete Ausstellungs-Zentrum in Prag ist eines der prägendsten architektonischen Elemente am Ufer der Moldau. Die Kunsthalle Mánes war seit ihrer Errichtung eines der wichtigsten Zentren des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in Prag. Das Mánes ist also sowohl aus historischer als auch aus künstlerischer Sicht eine „der“ Sehenswürdigkeiten Prags.

In den letzten Jahren war der Galeriebetrieb des Mánes wegen der in die Jahre gekommenen technischen Austattung des Gebäudes nur mehr eingeschränkt möglich. Zudem erschwerten unklare Besitzverhältnisse eine konsequente Renovierung des wichtigen Ausstellungs-Zentrums von Prag.  Trotz dieser widrigen Umstände und dem Fehlen eines langfristigen Ausstellungskonzeptes für die Galerie Mánes fanden in den letzten Jahren einige hervorragende und international beachtete Ausstellungen im Mánes statt. Umso sehnsüchtigber wartet jetzt die internationale Gemeinschaft der Kunstinteressierten und Kunstschaffenden auf die Revitalisierung des Ausstellungs-Juwels.
Nachdem 2011 alle offenen Fragen zum Thema Verwaltung und Verantwortung des Mánes geklärt werden konnten, steht nun einem Umbau des Kunsthauses Mánes im Jahr 2012 nichts mehr im Wege. Bald wird die Galerie Mánes wieder in neuem Glanz erstrahlen und an die Erfolge vergangener Jahrzehnte anschließen können. Die Galerie Mánes soll künftig eines der wichtigsten Künstler- und Ausstellungs-Zentren der goldenen Stadt sein.

Die Geschichte der Galerie Mánes

Die erste Veranstaltung, die damals im noch nicht einmal fertiggestellten Gebäudeinneren der Galerie Mánes organisiert wurde, waren die Festlichkeiten zum 80. Geburtstag von Präsident Masaryk im März 1930. Masaryk hatte den Hallenbau finanziell großzügig unterstützt.
Die erste Ausstellung in der Galerie Mánes stand unter dem Motto Hundert Jahre tschechische Kunst 1830 – 1930. In den Folgejahrzehnten fanden regelmäßig internationale Top-Ausstellungen in der Galerie Mánes statt.

1956 wurde der Verband bildender Künstler Mánes auf Wunsch des damaligen Regimes aufgelöst. Die Mehrheit seiner Mitglieder sowie seine Leitung gingen in den neuen Strukturen des Verbandes tschechoslowakischer bildender Künstler auf. Das verschuldete Gebäude, das durch die Galerie  Mánes zur Berühmtheit gelangt war, wurde vom Tschechischen Fond bildender Kunst übergenommen. Tapfer wurden die Ausstellungen unter erschwerten Bedingungen weitergeführt.

 Eine beachtendswerte Renovierungsmaßnahme des Galerie-Gebäudes Mánes wurde in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts gesetzt. Der große Saal des Mánes wurde bis zur Frontfassade erweitert, der Parkettboden wurde durch einen Plattenbelag ersetzt, die Wände des Mánes wurden erneuert und eine Verbindung in das Kellergeschoß geschaffen, wo in den Räumen des früheren Französischen Restaurants ein neuer Ausstellungsraum errichtet wurde. 

Die Galerie Mánes war auch in Zeiten des Kommunismus immer ein Zentrum des künstlerischen Freidenkens gewesen und so wundert es nicht, dass das Mánes 1989 zu einer der wichtigsten Versammlungsstätten des Bürgerforums wurde, das im November und Dezember 1989 - in der damaligen Tschechoslowakei - den politischen Systemwechsel von der kommunistischen Einheitspartei zur Demokratie durchsetzte. 

Galerie Mánes in Prag
Masarykovo nábřeží 250
110 00 Praha 1

Details zu den aktuellen Ausstellungen im Mánes erhält man auf der Website Galerie Mánes in Prag.

Übernachten in Prag? Lesen Sie die Empfehlungen von mycentrope.com: Hotelübersicht Prag

//// Tags