Tags einblenden

Tag Cloud-Navigation

Klicken Sie hier Ihre Interessen zusammen - je größer der Begriff, desto mehr Infos gibt´s!

Tags:

danubiana © www.danubiana.sk

//// Slowakei

Danubiana Meulensteen Art Museum: Ilona Keserü und Rudolf Sikora

Im modernen Bau mit einer attraktiven Lage im Eckpunkt dreier benachbarten Ländern – der Slowakei, Österreichs und Ungarns – läuft anlässlich der ungarischen EU-Präsidentschaft eine Doppelausstellung.

Eines der jüngsten europäischen Museen moderner Kunst Danubiana befindet sich etwa 15 km südlich vom Zentrum Bratislavas – im Zipfel der Halbinsel in der Mitte des gewaltigen Donaustroms. Im Namen des Museums wird neben dem Namen des Flusses auch der Nachname des holländischen Kunstsammlers und Donoren Gerard H. Meulensteen enthalten. Die Kunsthalbinsel bietet eine einzigartige Symbiose der bildenden Kunst, der modernen Architektur und der umliegenden Natur.

Ilona Keserü: Farbe – Freude – Bild

Eine wichtige Persönlichkeit der ungarischen Neo-Avantgarde ist die Malerin Ilona Keserü. Sie schöpft seit dem Beginn ihres Schaffens aus persönlichen Erlebnissen. Sie vermittelt diese in einer verführerischen Art und Weise über ein eigenes Farbsystem. Trotz der Gliederung der Ausstellung in Perioden und Gesamtheiten schließen die Gemälden aneinander an, jedes Werk wird nämlich als Folge der vorhergehenden gestaltet. Die Malerin ist Gründerin der Meisterschule für bildende Kunst in Pécs, wo sie gegenwärtig an der Universität namens Janus Pannonius unterrichtet.

Rudolf Sikora: Man weiss endlich...

Es war eine verlockende Aufforderung, in einen schöpferischen Dialog mit Ilona Keserü, die den kompromisslosen Slowaken aus Žilina überzeugt hat, das Angebot einer gemeinsamen Ausstellung in Danubiana zu akzeptieren, einzusteigen. Rudolf Sikora zählt zu den authentischen Persönlichkeiten der slowakischen bildenden Kunst. Schlüsselthemen seiner Werke sind unter anderem auch der Umweltschutz, Kosmologie und gesellschaftliches Aktivismus. Im Museum werden eine Auslese seiner bisherigen Schöpfung sowie einige bisher nicht veröffentlichten Arbeiten ausgestellt.

Die Doppelausstellung läuft vom 13. März bis zum 12. Juni 2011. Mehr Informationen unter www.danubiana.sk .

Ort: Danubiana Meulensteen Art Museum in Čunovo
Öffnungszeiten: täglich außer montags, Sommersaison (1.5. – 30.9.): von 10.00 bis  20.00 Uhr, Wintersaison (1.10. – 30.4.): von 10.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt: Erwachsene – € 4, Kinder, Studenten, Rentner – € 2, Familien € 10
Kontakt: danubiana@danubiana.sk

MyCentrope-Tipp:

Der Besuch der Ausstellungen stellt eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, einen Frühjahrsspaziergang mit Kultur zu verbinden, dar. Zum Museum fährt regelmäßig eine Autobuslinie vom Busbahnhof Mlynské Nivy, jedoch häufiger (etwa alle 20 Minuten) verkehrt dorthin die städtische Buslinie Nummer 91 (plane deine Route), die unter der Neuen Brücke /Nový most/ startet und bis zum südlichsten Teil der Stadt Bratislava - Čunovo (Endstation) fährt. Aus dem ursprünglich ungarischen Dorf führt zum Museum ein touristischer Weg entlang der Donau (etwa 4 km). Selbstverständlich können Sie auch mit dem Auto fahren – vor der Galerie gibt es genügend freie Parkplätze.