Toggle Tags

Tagcloud navigation

Just click according to your interests - the bigger the word, the more information available!

Tags:

Wiener Küche Highlight: das Wiener Schnitzel © Ludwig Schedl

Highlight der Wiener Küche: Das Wiener Schnitzel

Die Wiener Küche hat viel mehr zu bieten als das klassische Wiener Schnitzel, den Tafelspitz, den Palatschinken oder den Apfelstrudel. Ein kulinarischer Streifzug ...

 

Die traditionelle Wiener Küche ist geprägt von den früheren Einflüssen der Zuwanderer aus den Regionen und Ländern der k.u.k.-Monarchie. Bedingt durch die Lage der Stadt nahe der Grenze zu Ungarn und dem früheren Böhmen finden sich vor allem Speisen aus diesen Ländern auf den Speisekarten. So stammt das Gulasch mit seinen Wiener Varianten – dem Wiener-, Fiaker- und dem Zigeuner-Gulasch – und der Strudel, dessen hauchdünner von Hand gezogener Teig aus der türkischen Küche übernommen wurde, aus Ungarn.

Aus Böhmen kamen vor allem die Mehlspeisen, wie die verschiedenen Golatschen und Palatschinken, aber auch die Knödel, die zum Schweinsbraten serviert werden. Wenn man so will, ist die Wiener Küche auch eine, die man Centrope-Küche nennen könnte ... 

Was man in Wien auf jeden Fall einmal gegessen haben sollte:

  • Wiener Schnitzel Das Wiener Schnitzel ist traditionell vom Kalb, beliebt ist auch Schnitzel vom Schwein, Pute und Huhn. Wiener Schnitzel wird mit Erdäpfelsalat serviert.
  • Tafelspitz mit Apfel- oder Semmelkren, Schnittlauchsauce und Rösti und Cremespinat oder Dillfisolen
  • Altwiener Zwiebelrostbraten mit Braterdäpfeln
  • Schinkenfleckerl
  • Schweinsbraten vom Schopf mit Semmelknödeln und Sauerkraut
  • Kaiserschmarrn
  • Apfelstrudel
  • Palatschinken mit Marillenmarmelade

Rezepte der Wiener Küche

Wiener Rezepte: Wiener Schnitzel

Das Wiener Schnitzel ist traditionell vom Kalb. 

Portionen: 4

8 Scheiben Kalbsrücken (zu je ca. 90 g) – Schweine-, Hühner- oder Puten-Schnitzel schmecken genau so gut.
4 Eier
200 g Semmelbrösel (Paniermehl)
100 g Mehl
300 ml Butterschmalz
100 ml Pflanzenöl
Salz
Zitronenscheiben (als Garnitur)
Petersilie (frittiert, als Garnitur)

3 tiefe Teller vorbereiten (einen mit Mehl, einen mit verquirlten Eiern, und den dritten mit Semmelbrösel)

Das Fleisch wird leicht gesalzen und im Mehl, dem verschlagenen Ei und den Semmelbröseln gewendet. 

Die Scheiben sofort in reichlich heißem Öl oder Schmalz beidseitig goldgelb backen.

Wiener Rezepte: Kaiserschmarren

6 Eier
200g Mehl
40g Zucker
250ml Milch
Prise Salz
1 EL Vanillezucker
40g Rosinen
Butter
Staubzucker
Zwetschgenröster

Die Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit Zucker, Milch und Mehl gut verquirlen. Vorsichtig das steif geschlagene Eiweiß unterheben. In einer großen Pfanne Butter schmelzen, den Teig hineingeben und die Rosinen darin verteilen. 

Einige Minuten stocken lassen, wenden und fertig ausbacken lassen, in unregelmäßige Stücke reißen. Mit Staubzucker bestreuen und zusammen mit dem Zwetschgenröster servieren. 

Finden Sie eine noch detailliertere Übersicht über die besten Rezepte der Wiener Küche!  

Finden Sie ein Restaurant um ein leckeres Wiener Schnitzel zu essen